Energieeffizienz im Gebäudesektor

  • In Europa ist der Gebäudesektor für rund 40% des Energieverbrauchs verantwortlich. Etwa 75% der Gebäude sind in ihrem Energiekonsum jedoch ineffizient. Den größten Anteil am Energieverbrauch eines Haushaltes hat das Heizen. Hier findet sich somit ein großes Potential zur Steigerung der Energieeffizienz. 
  • Die Fassade hat den flächenmäßig größten Anteil am freistehenden Gebäude. Damit beeinflusst die Fassade, als Schnittstelle zwischen Innen und Außen, maßgeblich die Energieeffizienz eines Gebäudes. Bei hinterlüfteten Fassaden können Unterkonstruktionen aus Metall allerdings für bis zu 50% des Wärmeverlusts verantwortlich sein. Umso wichtiger ist deshalb eine thermisch-optimierte Gebäudeaußenhülle.

Die richtige Systemlösung ist entscheidend

Die aktuellen Anforderungen bezogen auf die thermische Effizienz eines Gebäudes erfordern eine gesamtheitliche Betrachtung und Planung der Gebäudehülle. Die Einhaltung der gesetzlichen Vorgaben hat dabei die oberste Priorität im Planungsprozess.

Im Planungsprozess  gilt es das Zusammenspiel zwischen Unterkonstruktion und Wärmedämmung zu berücksichtigen.

Um den Wärmeverlust zu minimieren, gilt es eine geeignete Unterkonstruktion auszuwählen. Dabei wird zwischen wärmenbrückenfreien und wärmebrückenreduzierenden Systemen unterschieden. Hilti bietet mit der Fox-T ein wärmebrückenfreies System an, dass den höchsten Anforderungen an Energieeffizienz nachkommt. Um den aktuellen EnEV Vorgaben zu entsprechen, kann jedoch auch ein System zur Reduktion von Wärmebrücken ausreichend sein. Hier bieten wir das Fox-VTR System, eine Unterkonstruktion aus Edelstahl, an. 

Wie finde ich die optimale Systemlösung für mein Projekt? Je nach U-Wert Anforderung erstellen wir Ihnen die optimale Systemkonfiguration für Ihr Projekt.

Der Mehrwert für Planer und Bauherren – Maximierung der Rendite

 
  • Ein optimal abgestimmtes System aus Dämmung und Unterkonstruktion reduziert gesamtheitlich die Materialkosten der Fassade. 
  • Das optimale Fassadensystem maximiert die verfügbare Nutzraumfläche des Gebäudes. Vor allem in hochpreisigen Regionen kann sich dieser Effekt signifikant auf die Objektrendite auswirken.
  • Höchste Energieeffizienz ermöglicht Ihnen darüber hinaus Gebäudezertifikate (z.B. LEED, Passivhaus,..) zu erlangen und je nach Region subventionierte Förderungen in Anspruch zu nehmen.
  • Fragen Sie uns!
    Wir berechnen die optimale Fassadenkonstrukion für Ihr Projekt.
  • Projekt einreichen