BRANDSCHUTZ FÜR DATENKABEL UND IT-INFRASTRUKTUREN

Abschottung von Kabeln

Hilti firestop for data management

Datennetze sind grundlegender Bestandteil der Gebäudetechnik. Deshalb reichen sie in der Regel vom Keller bis aufs Dach und bis in den letzten Winkel. Mit Hilti Brandschutzsystemen schotten Sie Kabeldurchführungen effizient und einfach ab:

• Schnelle und einfache Installation und Inspektion

• Zuverlässige Abschottung von Wandöffnungen mit und ohne Kabelbelegung

• Wirksame Begrenzung von Rauchausbreitung bei Schottbelegung von 0% bis 100%

• Geprüft nach den strengsten internationalen Standards, zum Beispiel DIN, EN und ASTM

Ihr Hilti Vorteil: Viele unserer Systeme lassen sich immer wieder neu belegen. Eine Erweiterung oder Änderung der Verkabelung ist also jederzeit möglich, ohne dass jedes Mal der passive Brandschutz neu ausgeführt werden muss.

 

ABSCHOTTUNG VON NEUEN UND BESTEHENDEN DURCHFÜHRUNGEN

Mit Hilti Brandschutzsystemen schotten Sie Durchführungen im Neubau ebenso effizient und sicher ab, wie Wand- und Deckenöffnungen bei der Gebäudesanierung.

Wir bieten Ihnen eine breite Auswahl bewährter und zugelassener Brandschutzprodukte. Sie können damit für die unterschiedlichsten Situationen auf Ihrer Baustelle geeignete Brandschutzmaßnahmen planen und umsetzen.

Ideal für Neuinstallationen ist zum Beispiel unsere Brandschutzhülse. Sie können sie vor der Kabelverlegung in Wand oder Decke installieren und danach flexibel Kabel hindurch ziehen oder wieder entfernen.

Größere Öffnungen mit mehreren Kabeln oder Kabeltrassen verschließen Sie bequem und schnell mit Hilti Brandschutzsteinen und der Hilti Brandschutz Modulbox, von der sie bis zu drei nebeneinander installieren dürfen.

Für unregelmäßige Öffnungen verwenden Sie am besten unsere Brandschutzschäume und Brandschutzmassen.

 

FRAGEN SIE IHREN HILTI INGENIEUR

  • Sie haben eine Frage zur Technik? Sprechen Sie uns an. Wir sind gerne für Sie da.

    0800 888 55 22

BRANDSCHUTZ FÜR IT-INFRASTRUKTUREN

Datennetze entwickeln sich häufig mit großer Dynamik. Bei der Planung des passiven Brandschutzes ist es deshalb sinnvoll, die erwartete Verwendung der Datennetze mit zu berücksichtigen. Entscheidend für die richtige Auswahl Ihrer Brandschutzlösung ist damit auch, ob und wie häufig sich die Belegung der Durchführungen ändern wird oder kann.

Zu den Bereichen, in denen umfangreiche Datennetze erforderlich sind, zählen beispielsweise zentrale Büroeinrichtungen, Rechenzentren, Gewerbegebäude, sowie Kliniken und Gesundheitszentren oder Labore und Wissenschaftsstandorte. Typisch ist hier auch, dass die Datennetze häufig erweitert oder geändert werden müssen. Für den passiven Brandschutz verwenden Sie hier vorzugsweise Systeme, die bei Änderungen der Belegung weiter voll funktionsfähig bleiben - wie zum Beispiel die Hilti Brandschutzhülse.

Datenkabel, die auf absehbare Zeit nicht mehr verändert oder ergänzt werden müssen, lassen sich schnell und wirtschaftlich etwa mit Hilti Brandschutzmasse und Brandschutzschaum oder Brandschutzstopfen dauerhaft abschotten. 

 

Hinweis: Diese Website nutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen und Hinweise zur Deaktivierung von Cookies finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Kontakt
Kontakt