Zum Warenkorb hinzugefügt
Zum Warenkorb hinzugefügt
Zum Warenkorb
Sprache

PR 3-HVSG A12

Original-Bedienungsanleitung

Angaben zur Dokumentation

Zu dieser Dokumentation

  • Lesen Sie vor Inbetriebnahme diese Dokumentation durch. Dies ist Voraussetzung für sicheres Arbeiten und störungsfreie Handhabung.
  • Beachten Sie die Sicherheits- und Warnhinweise in dieser Dokumentation und auf dem Produkt.
  • Bewahren Sie die Bedienungsanleitung immer am Produkt auf und geben Sie es nur mit dieser Anleitung an andere Personen weiter.

Zeichenerklärung

Warnhinweise

Warnhinweise warnen vor Gefahren im Umgang mit dem Produkt. Folgende Signalwörter werden verwendet:
GEFAHR
GEFAHR !
  • Für eine unmittelbar drohende Gefahr, die zu schweren Körperverletzungen oder zum Tod führt.
WARNUNG
WARNUNG !
  • Für eine möglicherweise drohende Gefahr, die zu schweren Körperverletzungen oder zum Tod führen kann.
VORSICHT
VORSICHT !
  • Für eine möglicherweise gefährliche Situation, die zu leichten Körperverletzungen oder zu Sachschäden führen kann.

Symbole in der Dokumentation

Folgende Symbole werden in dieser Dokumentation verwendet:
Image alternative Vor Benutzung Bedienungsanleitung lesen
Image alternative Anwendungshinweise und andere nützliche Informationen
Image alternative Umgang mit wiederverwertbaren Materialien
Image alternative Elektrogeräte und Akkus nicht in den Hausmüll werfen

Symbole in Abbildungen

Folgende Symbole werden in Abbildungen verwendet:
Image alternative Diese Zahlen verweisen auf die jeweilige Abbildung am Anfang dieser Anleitung
Image alternative Die Nummerierung gibt eine Abfolge der Arbeitsschritte im Bild wieder und kann von den Arbeitsschritten im Text abweichen
Image alternative Positionsnummern werden in der Abbildung Übersicht verwendet und verweisen auf die Nummern der Legende im Abschnitt Produktübersicht
Image alternative Dieses Zeichen soll ihre besondere Aufmerksamkeit beim Umgang mit dem Produkt wecken.

Produktinformationen

Image alternative Produkte sind für den professionellen Benutzer bestimmt und dürfen nur von autorisiertem, eingewiesenem Personal bedient, gewartet und instand gehalten werden. Dieses Personal muss speziell über die auftretenden Gefahren unterrichtet sein. Vom Produkt und seinen Hilfsmitteln können Gefahren ausgehen, wenn sie von unausgebildetem Personal unsachgemäß behandelt oder nicht bestimmungsgemäß verwendet werden.
Typenbezeichnung und Seriennummer sind auf dem Typenschild angegeben.
  • Übertragen Sie die Seriennummer in die nachfolgende Tabelle. Die Produktangaben benötigen Sie bei Anfragen an unsere Vertretung oder Servicestelle.
    Produktangaben
    Rotationslaser
    PR 3-HVSG A12
    Generation
    02
    Serien-Nr.

Konformitätserklärung

Wir erklären in alleiniger Verantwortung, dass das hier beschriebene Produkt mit den geltenden Richtlinien und Normen übereinstimmt. Ein Abbild der Konformitätserklärung finden Sie am Ende dieser Dokumentation.
Die Technischen Dokumentationen sind hier hinterlegt:
Hilti Entwicklungsgesellschaft mbH | Zulassung Geräte | Hiltistraße 6 | 86916 Kaufering, DE

Sicherheit

Sicherheitshinweise

Grundlegende Sicherheitsvermerke

Lesen Sie alle Sicherheitshinweise und Anweisungen. Versäumnisse bei der Einhaltung der Sicherheitshinweise und Anweisungen können elektrischen Schlag, Brand und/oder schwere Verletzungen verursachen.
Bewahren Sie alle Sicherheitshinweise und Anweisungen für die Zukunft auf. Der in den Sicherheitshinweisen verwendete Begriff "Elektrowerkzeug" bezieht sich auf netzbetriebene Elektrowerkzeuge (mit Netzkabel) und auf akkubetriebene Elektrowerkzeuge (ohne Netzkabel).

Allgemeine Sicherheitsmassnahmen

  • Seien Sie aufmerksam, achten Sie darauf, was Sie tun, und gehen Sie mit Vernunft an die Arbeit mit einem Elektrowerkzeug. Benutzen Sie kein Elektrowerkzeug, wenn Sie müde sind oder unter dem Einfluss von Drogen, Alkohol oder Medikamenten stehen. Ein Moment der Unachtsamkeit beim Gebrauch des Elektrowerkzeuges kann zu ernsthaften Verletzungen führen.
  • Machen Sie keine Sicherheitseinrichtungen unwirksam, und entfernen Sie keine Hinweis- und Warnschilder.
  • Halten Sie Kinder von Lasergeräten fern.
  • Bei unsachgemässem Aufschrauben des Geräts kann Laserstrahlung entstehen, die die Klasse 2 übersteigt. Lassen Sie das Gerät nur durch die Hilti Servicestellen reparieren.
  • Laserstrahlen sollten weit über oder unter Augenhöhe verlaufen.
  • Berücksichtigen Sie Umgebungseinflüsse. Benutzen Sie das Gerät nicht, wo Brand- oder Explosionsgefahr besteht.
  • Hinweis gemäss FCC§15.21: Änderungen oder Modifikationen, die nicht ausdrücklich von Hilti erlaubt wurden, kann das Recht des Anwenders einschränken, das Gerät in Betrieb zu nehmen.
  • Nach einem Sturz oder anderen mechanischen Einwirkungen müssen Sie die Genauigkeit des Geräts überprüfen.
  • Wenn das Gerät aus grosser Kälte in eine wärmere Umgebung gebracht wird oder umgekehrt, sollten Sie das Gerät vor dem Gebrauch akklimatisieren lassen.
  • Stellen Sie bei der Verwendung mit Adaptern und Zubehör sicher, dass das Gerät sicher befestigt ist.
  • Um Fehlmessungen zu vermeiden, müssen Sie die Laseraustrittsfenster sauber halten.
  • Obwohl das Gerät für den harten Baustelleneinsatz konzipiert ist, sollten Sie es, wie andere optische und elektrische Geräte (Feldstecher, Brille, Fotoapparat) sorgfältig behandeln.
  • Obwohl das Gerät gegen den Eintritt von Feuchtigkeit geschützt ist, sollten Sie das Gerät vor dem Verstauen in dem Transportbehälter trockenwischen.
  • Prüfen Sie das Gerät vor wichtigen Messungen.
  • Prüfen Sie die Genauigkeit mehrmals während der Anwendung.
  • Sorgen Sie für gute Beleuchtung des Arbeitsbereichs.
  • Vermeiden Sie die Berührung der Kontakte.
  • Pflegen Sie das Gerät mit Sorgfalt. Kontrollieren Sie, ob bewegliche Geräteteile einwandfrei funktionieren und nicht klemmen, ob Teile gebrochen oder so beschädigt sind, dass die Funktion des Geräts beeinträchtigt ist. Lassen Sie beschädigte Teile vor dem Einsatz des Geräts reparieren. Viele Unfälle haben Ihre Ursache in schlecht gewarteten Geräten.

Sachgemäße Einrichtung der Arbeitsplätze

  • Sichern Sie den Messstandort ab. Stellen Sie sicher, dass Sie beim Aufstellen des PR 3-HVSG A12 den Strahl nicht gegen andere Personen oder gegen sich selbst richten.
  • Vermeiden Sie, bei Arbeiten auf Leitern, eine abnormale Körperhaltung. Sorgen Sie für sicheren Stand und halten Sie jederzeit das Gleichgewicht.
  • Messungen in der Nähe von reflektiereden Objekten bzw. Oberflächen, durch Glasscheiben oder ähnliche Materialien können das Messresultat verfälschen.
  • Achten Sie darauf, dass das Gerät auf einer ebenen stabilen Auflage aufgestellt wird (vibrationsfrei!).
  • Verwenden Sie das Gerät nur innerhalb der definierten Einsatzgrenzen.
  • Verwenden Sie Gerät, Zubehör, Einsatzwerkzeuge usw. entsprechend diesen Anweisungen und so, wie es für diesen speziellen Gerätetyp vorgeschrieben ist. Berücksichtigen Sie dabei die Arbeitsbedingungen und die auszuführende Tätigkeit. Der Gebrauch von Geräten für andere als die vorgesehenen Anwendungen kann zu gefährlichen Situationen führen.
  • Das Arbeiten mit Messlatten in der Nähe von Hochspannungsleitungen ist nicht erlaubt.
  • Stellen Sie sicher, dass kein weiterer PR 3‑HVSG A12 in der Umgebung eingesetzt wird. Die IR‑Steuerung kann Ihr Gerät beeinflussen. Prüfen Sie die Einrichtung von Zeit zu Zeit.

Elektromagnetische Verträglichkeit

Obwohl das Gerät die strengen Anforderungen der einschlägigen Richtlinien erfüllt, kann Hilti folgendes nicht ausschließen:
  • Das Gerät kann durch starke Strahlung gestört werden, was zu einer Fehloperation führen kann.
    In diesen Fällen sowie bei anderen Unsicherheiten sollten Kontrollmessungen durchgeführt werden.
  • Das Gerät kann andere Geräte (z. B. Navigationseinrichtungen von Flugzeugen) stören.
Nur für Korea:Dieses Gerät ist für im Wohnbereich auftretende elektromagnetische Wellen geeignet (Klasse B). Es ist im Wesentlichen für Anwendungen im Wohnbereich vorgesehen, kann aber auch in anderen Bereichen eingesetzt werden.

Laserklassifizierung für Geräte der Laser- Klasse 2

Das Gerät entspricht der Laserklasse 2 nach IEC60825-1:2007 / EN60825-1:2007. Diese Geräte dürfen ohne weitere Schutzmaßnahme eingesetzt werden.
VORSICHT
Verletzungsgefahr! Laserstrahl nicht gegen Personen richten.
  • Sehen Sie niemals direkt in die Lichtquelle des Lasers. Im Falle eines direkten Augenkontaktes, schliessen Sie die Augen und bewegen den Kopf aus dem Strahlbereich.

Sorgfältiger Gebrauch von akkubetriebenen Geräten

  • Halten Sie Akkus von hohen Temperaturen, direkter Sonneneinstrahlung und Feuer fern. Es besteht Explosionsgefahr.
  • Die Akkus dürfen nicht zerlegt, gequetscht, über 80°C (176°F) erhitzt oder verbrannt werden. Es besteht ansonsten Feuer-, Explosions- und Verätzungsgefahr.
  • Setzen Sie den Akku keinen starken mechanischen Stößen aus, und werfen Sie den Akku nicht.
  • Akkus dürfen nicht in die Hände von Kindern gelangen.
  • Vermeiden Sie das Eindringen von Feuchtigkeit. Eingedrungene Feuchtigkeit kann einen Kurzschluss verursachen und Verbrennungen oder Feuer zu Folge haben.
  • Bei falscher Anwendung kann Flüssigkeit aus dem Akku austreten. Vermeiden Sie den Kontakt damit. Bei zufälligem Kontakt mit Wasser abspülen. Wenn die Flüssigkeit in die Augen kommt, nehmen Sie zusätzlich ärztliche Hilfe in Anspruch. Austretende Flüssigkeit kann zu Hautreizungen oder Verbrennungen führen.
  • Verwenden Sie ausschließlich die für das jeweilige Gerät zugelassenen Akkus. Bei der Verwendung anderer Akkus oder bei Verwendung der Akkus für andere Zwecke besteht die Gefahr von Feuer und Explosion.
  • Lagern Sie den Akku möglichst kühl und trocken. Lagern Sie den Akku nie in der Sonne, auf Heizungen oder hinter Glasscheiben.
  • Halten Sie den nicht benutzten Akku oder das Ladegerät fern von Büroklammern, Münzen, Schlüsseln, Nägeln, Schrauben oder anderen kleinen Metallgegenständen, die eine Überbrückung der Akku- oder Ladekontakte verursachen könnten. Das Kurzschließen der Kontakte von Akkus oder Ladegeräten kann Verbrennungen und Feuer zur Folge haben.
  • Beschädigte Akkus (zum Beispiel Akkus mit Rissen, gebrochenen Teilen, verbogenen, zurückgestoßenen und/oder herausgezogenen Kontakten) dürfen weder geladen noch weiter verwendet werden.
  • Laden Sie die Akkus nur in Ladegeräten auf, die vom Hersteller empfohlen werden. Für ein Ladegerät, das für eine bestimmte Art von Akkus geeignet ist, besteht Brandgefahr, wenn es mit anderen Akkus verwendet wird.
  • Beachten Sie die besonderen Richtlinien für Transport, Lagerung und Betrieb von Li-Ion-Akkus.
  • Für den Versand des Gerätes müssen Sie Akkus isolieren oder aus dem Gerät entfernen. Durch auslaufende Akkus kann das Gerät beschädigt werden.
  • Wenn der nicht betriebene Akku spürbar zu heiß ist, kann er oder das System von Gerät und Akku defekt sein. Stellen Sie das Gerät an einen nicht brennbaren Ort mit ausreichender Entfernung zu brennbaren Materialien, wo er beobachtet werden kann und lassen Sie ihn abkühlen.

Beschreibung

Produktübersicht

Rotationslaser PR 3-HVSG A12

Image alternative
  1. Laserstrahl (Rotationsebene)
  2. 90° Referenzstrahl
  3. Handgriff
  4. Li-Ion Akku
  5. Bedienfeld
  6. Grundplatte mit 5/8" Gewinde

Bedienfeld PR 3-HVSG A12

Image alternative
  1. LED: Auto-Nivellierung
  2. Taste: Deaktivierung Schockwarnung
  3. LED: Deaktivierung Schockwarnung
  4. LED: Neigungswinkel
  5. Taste: Neigungswinkel
  6. Taste: Rotationsgeschwindigkeit
  7. Taste: Ein/Aus
  8. Batteriezustandsanzeige

Fernbedienung PRA 2

Image alternative
  1. LED: Befehl gesendet
  2. Taste: Rotationsgeschwindigkeit
  3. Taste: Linienrichtung (links/rechts)
  4. Taste: Linienfunktion
  5. Servotasten (+/-)

Bestimmungsgemäße Verwendung

Das beschriebene Produkt ist ein Rotationslaser mit einem rotierenden, sichtbaren grünen Laserstrahl und einem um 90° versetzten Referenzstrahl. Der Rotationslaser kann vertikal, horizontal und für Neigungen benutzt werden. Das Gerät ist bestimmt zum Ermitteln, Übertragen und Überprüfen von waagrechten Höhenverläufen, vertikalen und geneigten Ebenen und rechten Winkeln. Beispiele für die Anwendung sind das Übertragen von Meter‑ und Höhenrissen, Bestimmen von rechten Winkeln bei Wänden, vertikales Ausrichten auf Referenzpunkte oder die Erstellung von geneigten Ebenen.

  • Verwenden Sie für dieses Produkt nur den Hilti B 12⁄2.6 Li-Ionen Akku.
  • Verwenden Sie für dieses Produkt nur das Hilti C 4⁄12‑50 Ladegerät.

Merkmale

Mit dem Gerät kann eine einzelne Person schnell und mit hoher Genauigkeit jede Ebene ausnivellieren.
Es gibt 4 verschiedene Rotationsgeschwindigkeiten (0, 90, 300, 600 /min). Die voreingestellte Rotationsgeschwindigkeit ist 300 /min.
Das Gerät besitzt folgende Betriebszustandsanzeigen: LED Auto-Nivellierung, LED Neigungswinkel und LED Schockwarnung.
Beim automatischen Nivellieren von einer oder beiden Richtungen überwacht das Servosystem die Einhaltung der spezifizierten Genauigkeit. Eine automatische Abschaltung erfolgt, wenn keine Nivellierung erreicht wird (Gerät ausserhalb des Nivellierbereichs oder mechanische Blockierung) oder das Gerät aus dem Lot gebracht wird (Erschütterung/ Stoß). Nach erfolgter Abschaltung schaltet die Rotation ab und alle LED`s blinken.
Je nach Arbeitsentfernung und Umgebungshelligkeit kann die Sichtbarkeit des Laserstrahls eingeschränkt sein. Mit Hilfe der Zieltafel kann die Sichtbarkeit verbessert werden. Bei verminderter Sichtbarkeit des Laserstrahles durch z.b. Sonnenlicht wird der Einsatz des Laser-Empfängers (Zubehör) empfohlen.
NivellierungDie Ausrichtung (±5°) auf eine nivellierte Ebene erfolgt automatisch nach dem Einschalten des Geräts über zwei eingebaute Servomotoren. LED's zeigen den jeweiligen Betriebszustand an. Das Aufstellen kann direkt am Boden, auf einem Stativ, oder mit geeigneten Haltern erfolgen.
Die Nivellierung nach dem Lot erfolgt automatisch. Mit den Tasten +/- an der Fernbedienung PRA 2 kann die vertikale Ebene manuell ausgerichtet (gedreht) werden.
Die Neigung kann manuell im Neigungsmodus mit Hilfe der Fernbedienung PRA 2 bis zu ± 5° eingestellt werden. Alternativ kann auch mit dem Neigungsadapter im Neigungsmodus bis zu 60% geneigt werden.
Wird das Gerät während des Betriebs aus dem Niveau gebracht (Erschütterung / Stoß), so schaltet das Gerät mit Hilfe der integrierten Schockwarnfunktion in den Warnmodus um (aktiv ab der zweiten Minute nach Erreichen der Nivellierung). Alle LED’s blinken, der Kopf rotiert nicht mehr und der Laser ist aus.
Kombination mit anderen GerätenMit der Fernbedienung PRA 2 ist es möglich, den Rotationslaser bequem über freie Distanzen zu bedienen. Zusätzlich ist es möglich, mit der Fernbedienungsfunktion den Laserstrahl auszurichten.
Hilti Laser-Empfänger können dazu genutzt werden, den Laserstrahl auf größere Distanzen anzuzeigen. Nähere Informationen entnehmen Sie der Bedienungsanleitung des Laser-Empfängers.

LED Anzeigen

Der Rotationslaser ist mit LED Anzeigen ausgestattet.
Zustand
Bedeutung
alle LED blinken
Das Gerät wurde angestoßen, hat die Nivellierung verloren oder hat sonst einen Fehler.
LED Auto-Nivellierung blinkt grün
Das Gerät ist in der Nivellierphase.
LED Auto-Nivellierung leuchtet konstant grün
Das Gerät ist nivelliert / ordnungsgemäß in Betrieb.
LED Schockwarnung leuchtet konstant orange
Die Schockwarnung ist deaktiviert.
LED Neigungsanzeige leuchtet konstant orange
Der Neigungsmodus ist aktiviert.

Ladezustandsanzeige des Li-Ion-Akkus

Der Li-Ionen Akku verfügt über eine Ladezustandsanzeige.
Zustand
Bedeutung
4 LED leuchten.
Ladezustand: 75 % bis 100 %
3 LED leuchten.
Ladezustand: 50 % bis 75 %
2 LED leuchten.
Ladezustand: 25 % bis 50 %
1 LED leuchtet.
Ladezustand: 10 % bis 25 %
1 LED blinkt.
Ladezustand: < 10 %
Während des Arbeitens wird der Ladezustand des Akkus am Bedienfeld des Gerätes angezeigt.
Im Ruhezustand kann der Ladezustand durch Antippen der Entriegelungstaste angezeigt werden.
Während des Ladevorgangs wird der Ladezustand durch die Anzeige am Akku dargestellt (siehe Bedienungsanleitung Ladegerät).

Lieferumfang

Rotationslaser PR 3-HVSG A12, Fernbedienung PRA 2, Zieltafel PRA 54, 2 Batterien (AA-Zellen), 2 Herstellerzertifikate, Bedienungsanleitung.
Weitere, für Ihr Produkt zugelassene Systemprodukte finden Sie in Ihrem Hilti Center oder online unter: www.hilti.com .

Technische Daten

Reichweite Empfang (Durchmesser)
150 m
Reichweite Kommunikation (PRA 2)
30 m
Genauigkeit auf 10 m (unter Standard-Umgebungsbedingungen nach MIL‑STD‑810G)
±1 mm
Laserklasse
Sichtbar, Laserklasse 2, 510-530 nm/Po<4,85 mW ≥ 300 ⁄min; EN 60825-1:2007; IEC 60825-1:2007
Betriebstemperatur
−10 ℃ … 50 ℃
Lagertemperatur
−25 ℃ … 63 ℃
Gewicht (inklusive Akku B12/2.6)
2,4 kg
Falltesthöhe (unter Standard-Umgebungsbedingungen nach MIL‑STD‑810G)
1,5 m
Stativgewinde
5/8 in
Schutzklasse gemäß IEC 60529
IP 56

Inbetriebnahme

Richtige Handhabung des Lasers und des Akkus

    Image alternative
  • Bild 1: Arbeiten im horizontalen Modus.
  • Bild 2: Im Neigungsmodus ist der Laser auf der Seite des Bedienfeldes anzuheben.
  • Bild 3: Ablegen oder Transportieren in geneigter Lage.
  • Den Laser so halten, dass das Akkufach oder der Akku NICHT nach oben zeigt und Feuchtigkeit eindringen kann.
  • Der Akku Typ B12 hat keine Schutzklasse. Halten Sie den Akku von Regen und Nässe fern. Gemäß den Hilti Richtlinien darf der Akku nur mit dem zugehörigen Produkt verwendet werden und muss hierzu im Batteriefach eingelegt sein.

Akku einsetzen

Image alternative
VORSICHT
Verletzungsgefahr Unbeabsichtigter Anlauf des Produkts.
  • Stellen Sie vor dem Einsetzen des Akkus sicher, dass das Produkt ausgeschaltet ist.
VORSICHT
Elektrische Gefahr. Durch verschmutzte Kontakte kann es zu einem Kurzschluss kommen.
  • Stellen Sie sicher, dass die Kontakte von Akku und Gerät frei von Fremdkörpern sind, bevor Sie den Akku einsetzen.
VORSICHT
Verletzungsgefahr. Wenn der Akku nicht korrekt eingesetzt ist, kann er herunterfallen.
  • Kontrollieren Sie den sicheren Sitz des Akkus im Gerät, damit er nicht herunterfällt und Sie sowie andere gefährdet.
  • Setzen Sie den Akku ein und kontrollieren Sie den sicheren Sitz des Akkus im Gerät.

Akku entnehmen

Image alternative
  • Entnehmen Sie den Akku.

Bedienung

Gerät einschalten

  • Drücken Sie die Taste „EIN / AUS“.
    Nach dem Einschalten startet das Gerät die automatische Nivellierung.
    Prüfen Sie vor wichtigen Messungen die Genauigkeit des Geräts, insbesondere, nachdem es zu Boden gefallen ist oder ungewöhnlichen mechanischen Einwirkungen ausgesetzt war.

Horizontal arbeiten

Image alternative
  1. Montieren Sie das Gerät auf eine Halterung.
    Als Halterung kann eine Wandhalterung oder ein Stativ verwendet werden. Der Neigewinkel der Auflagefläche darf maximal ± 5° sein.
  2. Drücken Sie die Taste ''Ein / Aus''. Die LED Autonivellierung blinkt grün.
    Sobald die Nivellierung erreicht ist, schaltet sich der Laserstrahl ein, rotiert und die LED Autonivellierung leuchtet konstant.

Vertikal arbeiten

Image alternative
  1. Legen oder montieren Sie das Gerät so, dass das Bedienfeld des Gerätes nach oben gerichtet ist.
    Damit die spezifizierte Genauigkeit eingehalten werden kann, sollte das Gerät auf einer ebenen Fläche positioniert werden bzw. entsprechend genau auf dem Stativ oder anderem Zubehör montiert werden.
  2. Richten Sie die vertikale Achse des Gerätes mit Hilfe von Kimme und Korn in der gewünschten Richtung aus.
    Sobald die Nivellierung erreicht ist, schaltet sich der Laserstrahl ein, rotiert und die LED Autonivellierung leuchtet konstant.
  3. Drücken Sie die Taste „Ein / Aus“. Nach der Nivellierung startet das Gerät den Laserbetrieb mit einem stehenden Rotationsstrahl der senkrecht nach unten projiziert. Dieser projizierte Punkt ist Referenzpunkt und dient zur Positionierung des Gerätes.
  4. Drücken Sie die Taste Rotationsgeschwindigkeit, um den Strahl in der gesamten Rotationsebene zu sehen.
  5. Mit den Tasten + und − der Fernbedienung können Sie den vertikalen Rotationsstrahl nach links und rechts bis zu 5° bewegen.

Neigung

Für optimale Ergebnisse ist es hilfreich, die Ausrichtung des PR 3-HVSG A12 zu kontrollieren. Dies geschieht am Besten, indem man 2 Punkte jeweils 5 m (16ft) links und rechts vom Gerät, aber parallel zur Geräteachse, wählt. Die Höhe der nivellierten horizontalen Ebene markieren, dann nach der Neigung die Höhen markieren. Nur wenn diese Höhen an beiden Punkten identisch sind, ist die Ausrichtung des Geräts optimiert.

Neigung manuell einstellen

  1. Montieren Sie je nach Anwendung das Gerät z.B. auf ein Stativ.
  2. Positionieren Sie den Rotationslaser entweder auf der oberen oder auf der unteren Kante der Neigungsebene.
  3. Stellen Sie sich hinter das Gerät, mit Blickrichtung auf das Bedienfeld.
  4. Richten Sie das Gerät grob mit Hilfe der Zielkerbe am Kopf des Geräts parallel zur Neigungsebene aus.
  5. Schalten Sie das Gerät ein, und drücken Sie die Taste Neigungsmodus. Die LED Neigungsmodus leuchtet. Sobald die Nivellierung erreicht ist, schaltet sich der Laserstrahl ein.
  6. Drücken Sie die + oder − Taste der Fernbedienung, um die Ebene zu neigen. Alternativ können Sie auch einen Neigungsadapter (Zubehör) verwenden.
  7. Um in den Standard-Modus zurückzukehren müssen Sie das Gerät ausschalten und wieder neu starten.

Neigung mit Hilfe des Neigungsadapters einstellen

  1. Montieren Sie einen geeigneten Neigungsadapter auf ein Stativ.
  2. Positionieren Sie das Stativ entweder auf der oberen oder auf der unteren Kante der Neigungsebene.
  3. Montieren Sie den Rotationslaser auf den Neigungsadapter und richten Sie mit Hilfe der Zielkerbe am Kopf des PR 3-HVSG A12 das Gerät einschließlich des Neigungsadapters parallel zur Neigungsebene aus.
  4. Stellen Sie sicher, dass sich der Neigungsadapter in Ausgangsposition befindet (0°).
    Das Bedienfeld des PR 3-HVSG A12 sollte sich auf der Gegenseite der Neigungsrichtung befinden.
  5. Schalten Sie das Gerät ein.
  6. Drücken Sie die Taste Neigungsmodus. Auf dem Bedienfeld des Rotationslasers leuchtet nun die LED Neigungsmodus. Das Gerät beginnt mit der automatischen Nivellierung. Sobald diese abgeschlossen ist, schaltet sich der Laser ein und beginnt zu rotieren.
  7. Stellen Sie den gewünschten Neigungswinkel am Neigungsadapter ein.
    Bei manueller Neigungseinstellung nivelliert der PR 3-HVSG A12 die Laser-Ebene einmalig und fixiert sie anschließend. Vibrationen, Temperaturänderungen oder sonstige Einwirkungen, die im Laufe des Tages eintreten können, können Auswirkungen auf die Position der Laser-Ebene haben.

Arbeiten mit der PRA 2 Fernbedienung

Die Fernbedienung PRA 2 erleichtert die Arbeit mit dem Rotationslaser und wird benötigt, um einige Funktionen des Gerätes nutzen zu können.
Rotationsgeschwindigkeit wählenNach dem Einschalten startet der Rotationslaser immer mit 300 Umdrehungen pro Minute. Eine langsame Rotationsgeschwindigkeit kann den Laserstrahl wesentlich heller wirken lassen. Eine schnelle Rotationsgeschwindigkeit lässt den Laserstrahl stabiler wirken. Durch mehrmaliges Drücken der Rotationsgeschwindigkeitstaste verändert sich die Geschwindigkeit.
Linienfunktion wählenDurch Drücken der Linienfunktionstaste an der Fernbedienung kann der Bereich des Laserstrahls zu einer Linie reduziert werden. Dadurch erscheint der Laserstrahl wesentlich heller. Durch mehrmaliges Drücken der Linienfunktionstaste kann die Länge der Linie verändert werden. Die Länge der Linie hängt von der Distanz des Lasers von der Wand/Oberfläche ab. Die Laserlinie kann durch die Richtungstasten (rechts/links) beliebig verschoben werden.

Schockwarnfunktion deaktivieren

  1. Schalten Sie das Gerät ein.
  2. Drücken Sie die Taste "Deaktivierung Schockwarnfunktion". Das konstante Leuchten der LED Deaktivierung Schockwarnfunktion zeigt an, dass die Funktion deaktiviert ist.
  3. Um in den Standard-Modus zurückzukehren, schalten Sie das Gerät aus und starten es erneut.

Horizontale Haupt- und Querachse überprüfen

Image alternative
  1. Stativ ca. 20 m (66ft) von einer Wand aufstellen und Stativkopf mittels Wasserwaage horizontal ausrichten.
  2. Gerät auf dem Stativ montieren und den Gerätekopf mit Hilfe der Zielkerbe auf die Wand ausrichten.
  3. Mit Hilfe des Empfängers einen Punkt (Punkt 1) einfangen und an der Wand markieren.
  4. Gerät um die Geräteachse im Uhrzeigersinn um 90º drehen. Dabei darf die Höhe des Gerätes nicht verändert werden.
  5. Mit Hilfe des Laser-Empfängers einen zweiten Punkt (Punkt 2) einfangen und an der Wand markieren.
  6. Die beiden voran gegangenen Schritte noch zwei Mal wiederholen und Punkt 3 und Punkt 4 mit Hilfe des Empfängers einfangen und an der Wand markieren.
    Bei sorgfältiger Durchführung sollte der vertikale Abstand der beiden markierten Punkte 1 und 3 (Hauptachse) bzw. Punkte 2 und 4 (Querachse) jeweils < 3 mm sein (bei 20 m) (0,12" bei 66ft). Bei grösserer Abweichung schicken Sie das Gerät an den Hilti Service zur Kalibrierung.

Überprüfung der vertikalen Achse

Image alternative
  1. Gerät vertikal auf einem möglichst flachen Boden ca. 20 m (66ft) von einer Wand aufstellen.
  2. Die Griffe des Gerätes parallel zur Wand ausrichten.
  3. Gerät einschalten und den Referenzpunkt (R) auf dem Boden markieren.
  4. Mit Hilfe des Empfängers Punkt (A) am unteren Ende der Wand markieren. (Mittlere Geschwindigkeit wählen).
  5. Mit Hilfe des Empfängers Punkt (B) in ca. 10 m (33ft) Höhe markieren.
Image alternative
  1. Gerät um 180° drehen und auf den Referenzpunkt (R) am Boden und am unteren Markierungspunkt (A) an der Wand ausrichten.
  2. Mit Hilfe des Empfängers Punkt (C) in ca. 10 m (33ft) Höhe markieren.
    Bei sorgfältiger Durchführung sollte der horizontale Abstand der beiden in zehn Meter Höhe markierten Punkte (B) und (C) kleiner als 2 mm sein (bei 10 m) (0,08" bei 33ft). Bei größerer Abweichung: Gerät bitte an den Hilti Service zur Kalibrierung senden.

Pflege, Instandhaltung, Transport und Lagerung

Reinigung und Trocknung

  • Blasen Sie den Staub vom Laseraustrittsfenster.
  • Berühren Sie das Laseraustrittsfenster nicht mit den Fingern.
  • Reinigen Sie das Gerät nur mit einem sauberen, weichen Tuch. Befeuchten Sie das Tuch, wenn nötig, leicht mit reinem Alkohol oder Wasser.
    Zu raues Reinigungsmaterial kann das Glas zerkratzen und damit die Genauigkeit des Gerätes beeinträchtigen. Keine anderen Flüssigkeiten außer reinem Alkohol oder Wasser verwenden, da diese die Kunststoffteile angreifen können.
    Trocknen Sie Ihre Ausrüstung unter Einhaltung der Temperaturgrenzwerte.

Lagerung

  • Lagern Sie das Gerät nicht in nassem Zustand. Lassen Sie es trocknen, bevor Sie es verstauen und lagern.
  • Reinigen Sie vor dem Lagern immer das Gerät, den Transportbehälter und das Zubehör.
  • Führen Sie nach längerer Lagerung oder längerem Transport Ihrer Ausrüstung vor Gebrauch eine Kontrollmessung durch.
  • Beachten Sie die Temperaturgrenzwerte bei der Lagerung Ihrer Ausrüstung, insbesondere wenn Sie Ihre Ausrüstung im Fahrzeug-Innenraum aufbewahren.

Pflege des Li-Ion-Akkus

  • Halten Sie den Akku sauber und frei von Öl und Fett. Verwenden Sie keine silikonhaltigen Pflegemittel.
  • Reinigen Sie die Außenseite regelmäßig mit einem leicht angefeuchteten Tuch.
  • Vermeiden Sie das Eindringen von Feuchtigkeit.
  • Laden Sie die Akkus mit den zugelassenen Ladegeräten von Hilti für Li-Ion-Akkus auf.

Transport

Beachten Sie die besonderen Richtlinien für Transport, Lagerung und Betrieb von Li-Ion-Akkus.
Für den Versand des Geräts müssen Sie Akkus und Batterien isolieren oder aus dem Gerät entfernen. Durch auslaufende Batterien/Akkus kann das Gerät beschädigt werden.

Hilti Messtechnik Service

Der Hilti Messtechnik Service führt die Überprüfung und bei Abweichung, die Wiederherstellung und erneute Prüfung der Spezifikationskonformität des Gerätes durch. Die Spezifikationskonformität zum Zeitpunkt der Prüfung wird durch das Service Zertifikat schriftlich bestätigt. Es wird empfohlen:
  • Geeignetes Prüfintervall entsprechend der Nutzung wählen.
  • Nach einer ausserordentlichen Gerätebeanspruchung, vor wichtigen Arbeiten, jedoch mindestens jährlich eine Hilti Messtechnik Service Prüfung durchführen lassen.
Die Prüfung durch den Hilti Messtechnik Service entbindet den Nutzer nicht von der Überprüfung des Gerätes vor und während der Nutzung.

Messgenauigkeit prüfen

Um technische Spezifikationen einhalten zu können, sollte das Gerät regelmäßig (mindestens vor jeder größeren/relevanten Messung) überprüft werden.
Nach einem Sturz des Gerätes aus größerer Höhe sollte die Funktionsfähigkeit untersucht werden. Unter folgenden Bedingungen kann davon ausgegangen werden, dass das Gerät einwandfrei funktioniert:
  • Beim Sturz wurde die in den Technischen Daten angegebene Fallhöhe nicht überschritten.
  • Das Gerät hat auch vor dem Sturz einwandfrei funktioniert.
  • Das Gerät wurde beim Sturz nicht mechanisch beschädigt (z.B. Bruch des Penta Prismas).
  • Das Gerät generiert im Arbeitseinsatz einen rotierenden Laserstrahl.

Hilfe bei Störungen

Bei Störungen, die nicht in dieser Tabelle aufgeführt sind oder die Sie nicht selbst beheben können, wenden Sie sich bitte an unseren Hilti Service.
Störung
Mögliche Ursache
Lösung
Gerät funktioniert nicht.
Akku nicht komplett eingesteckt.
  • Rasten Sie den Akku mit hörbarem Doppel-Klick ein.
Akku ist entladen.
  • Wechseln Sie den Akku und laden Sie den leeren Akku auf.
Akku entlädt schneller als üblich.
Sehr niedrige Umgebungstemperatur.
  • Erwärmen Sie den Akku langsam auf Raumtemperatur.
Akku rastet nicht mit hörbarem Klick ein.
Rastnasen am Akku sind verschmutzt.
  • Reinigen Sie die Rastnasen und setzen Sie den Akku erneut ein.
Starke Hitzeentwicklung im Gerät oder Akku.
Elektrischer Defekt
  • Schalten Sie das Gerät sofort aus, entnehmen Sie den Akku, beobachten Sie ihn, lassen Sie ihn abkühlen und kontaktieren Sie den Hilti Service.

Entsorgung

WARNUNG
Verletzungsgefahr. Gefahr durch unsachgemäße Entsorgung.
  • Bei unsachgemäßer Entsorgung der Ausrüstung können folgende Ereignisse eintreten: Beim Verbrennen von Kunststoffteilen entstehen giftige Abgase, an denen Personen erkranken können. Batterien können explodieren und dabei Vergiftungen, Verbrennungen, Verätzungen oder Umweltverschmutzung verursachen, wenn sie beschädigt oder stark erwärmt werden. Bei leichtfertigem Entsorgen ermöglichen Sie unberechtigten Personen, die Ausrüstung sachwidrig zu verwenden. Dabei können sie sich und Dritte schwer verletzen, sowie die Umwelt verschmutzen.
  • Entsorgen Sie defekte Akkus unverzüglich. Halten Sie diese von Kindern fern. Zerlegen Sie Akkus nicht und verbrennen Sie diese nicht.
  • Entsorgen Sie die Akkus nach den nationalen Vorschriften oder geben Sie ausgediente Akkus zurück an Hilti .
Image alternative Hilti Geräte sind zu einem hohen Anteil aus wiederverwertbaren Materialien hergestellt. Voraussetzung für eine Wiederverwertung ist eine sachgemäße Stofftrennung. In vielen Ländern nimmt Hilti Ihr Altgerät zur Verwertung zurück. Fragen Sie den Hilti Kundenservice oder Ihren Verkaufsberater.
Gemäß Europäischer Richtlinie über Elektro- und Elektronik-Altgeräte und Umsetzung in nationales Recht müssen verbrauchte Elektrogeräte und Akkus getrennt gesammelt und einer umweltgerechten Wiederverwertung zugeführt werden.
Image alternative
  • Werfen Sie elektronische Messgeräte nicht in den Hausmüll!
Um Umweltschäden zu vermeiden, müssen Sie Geräte, Akkus und Batterien gemäß den jeweils gültigen landesspezifischen Richtlinien entsorgen.

Herstellergewährleistung

  • Bitte wenden Sie sich bei Fragen zu den Garantiebedingungen an Ihren lokalen Hilti Partner.
Image alternative
Kontakt
Kontakt