Zum Warenkorb hinzugefügt
Zum Warenkorb hinzugefügt
Zum Warenkorb
Sprache

PM 40-MG

Original-Bedienungsanleitung

Angaben zur Dokumentation

Zu dieser Dokumentation

  • Lesen Sie vor Inbetriebnahme diese Dokumentation durch. Dies ist Voraussetzung für sicheres Arbeiten und störungsfreie Handhabung.
  • Beachten Sie die Sicherheits- und Warnhinweise in dieser Dokumentation und auf dem Produkt.
  • Bewahren Sie die Bedienungsanleitung immer am Produkt auf und geben Sie es nur mit dieser Anleitung an andere Personen weiter.

Zeichenerklärung

Warnhinweise

Warnhinweise warnen vor Gefahren im Umgang mit dem Produkt. Folgende Signalwörter werden in Kombination mit einem Symbol verwendet:
Image alternative GEFAHR! Für eine unmittelbar drohende Gefahr, die zu schweren Körperverletzungen oder zum Tod führt.
Image alternative WARNUNG! Für eine möglicherweise drohende Gefahr, die zu schweren Körperverletzungen oder zum Tod führen kann.
Image alternative VORSICHT! Für eine möglicherweise gefährliche Situation, die zu leichten Körperverletzungen oder zu Sachschäden führen kann.

Symbole in der Dokumentation

Folgende Symbole werden in dieser Dokumentation verwendet:
Image alternative Vor Benutzung Bedienungsanleitung lesen
Image alternative Anwendungshinweise und andere nützliche Informationen

Symbole in Abbildungen

Folgende Symbole werden in Abbildungen verwendet:
Image alternative Diese Zahlen verweisen auf die jeweilige Abbildung am Anfang dieser Anleitung.
Image alternative Die Nummerierung gibt eine Abfolge der Arbeitsschritte im Bild wieder und kann von den Arbeitsschritten im Text abweichen.
Image alternative Positionsnummern werden in der Abbildung Übersicht verwendet und verweisen auf die Nummern der Legende im Abschnitt Produktübersicht .
Image alternative Dieses Zeichen soll ihre besondere Aufmerksamkeit beim Umgang mit dem Produkt wecken.

Produktabhängige Symbole

Symbole am Produkt

Folgende Symbole werden am Produkt verwendet:
Image alternative Pendel verriegelt (geneigter Laserstrahl)
Image alternative Pendel entriegelt (Selbstnivellierung aktiv)

Produktinformationen

Hilti Produkte sind für den professionellen Benutzer bestimmt und dürfen nur von autorisiertem, eingewiesenem Personal bedient, gewartet und instand gehalten werden. Dieses Personal muss speziell über die auftretenden Gefahren unterrichtet sein. Vom Produkt und seinen Hilfsmitteln können Gefahren ausgehen, wenn sie von unausgebildetem Personal unsachgemäß behandelt oder nicht bestimmungsgemäß verwendet werden.
Typenbezeichnung und Seriennummer sind auf dem Typenschild angegeben.
  • Übertragen Sie die Seriennummer in die nachfolgende Tabelle. Die Produktangaben benötigen Sie bei Anfragen an unsere Vertretung oder Servicestelle.
    Produktangaben
    Multilinienlaser
    PM 40-MG
    Generation
    01
    Serien-Nr.

Konformitätserklärung

Wir erklären in alleiniger Verantwortung, dass das hier beschriebene Produkt mit den geltenden Richtlinien und Normen übereinstimmt. Ein Abbild der Konformitätserklärung finden Sie am Ende dieser Dokumentation.
Die Technischen Dokumentationen sind hier hinterlegt:
Hilti Entwicklungsgesellschaft mbH | Zulassung Geräte | Hiltistraße 6 | 86916 Kaufering, DE

Sicherheit

Sicherheitshinweise

Neben den Warnhinweisen in den einzelnen Kapiteln dieser Bedienungsanleitung sind folgende Bestimmungen jederzeit strikt zu beachten. Vom Produkt und seinen Hilfsmitteln können Gefahren ausgehen, wenn sie von unausgebildetem Personal unsachgemäß behandelt oder nicht bestimmungsgemäß verwendet werden.
  • Bewahren Sie alle Sicherheitshinweise und Anweisungen für die Zukunft auf.
  • Prüfen Sie vor Messungen/ Anwendungen und mehrmals während der Anwendung das Gerät auf seine Genauigkeit.
  • Seien Sie aufmerksam, achten Sie darauf, was Sie tun, und gehen Sie mit Vernunft an die Arbeit mit dem Gerät. Benutzen Sie das Gerät nicht, wenn Sie müde sind oder unter dem Einfluss von Drogen, Alkohol oder Medikamenten stehen. Ein Moment der Unachtsamkeit beim Gebrauch des Geräts kann zu ernsthaften Verletzungen führen.
  • Manipulationen oder Veränderungen am Gerät sind nicht erlaubt.
  • Machen Sie keine Sicherheitseinrichtungen unwirksam und entfernen Sie keine Hinweis- und Warnschilder.
  • Halten Sie Kinder und andere Personen während der Benutzung des Gerätes fern.
  • Berücksichtigen Sie Umgebungseinflüsse. Benutzen Sie das Gerät nicht, wo Brand- oder Explosionsgefahr besteht.
  • Die Ebene des Laserstrahls sollte deutlich über oder unter Augenhöhe sein.
  • Nach einem Sturz oder anderen mechanischen Einwirkungen müssen Sie die Genauigkeit des Geräts überprüfen.
  • Um die höchste Genauigkeit zu erreichen, projizieren Sie die Linie auf eine senkrechte, ebene Fläche. Richten Sie dabei das Gerät 90° zur Ebene aus.
  • Um Fehlmessungen zu vermeiden, müssen Sie die Laseraustrittsfenster sauber halten.
  • Beachten Sie die Angaben zu Betrieb, Pflege und Instandhaltung in der Bedienungsanleitung.
  • Nicht in Gebrauch stehende Geräte sollten an einem trockenen, hochgelegenen oder abgeschlossenen Ort außerhalb der Reichweite von Kindern aufbewahrt werden.
  • Beachten Sie die nationalen Arbeitsschutzanforderungen.

Sachgemäße Einrichtung der Arbeitsplätze

  • Vermeiden Sie bei Arbeiten auf Leitern eine abnormale Körperhaltung. Sorgen Sie für sicheren Stand und halten Sie jederzeit das Gleichgewicht.
  • Sichern Sie den Messstandort ab und achten Sie beim Aufstellen des Geräts darauf, dass der Strahl nicht gegen andere Personen oder gegen Sie selbst gerichtet wird.
  • Messungen durch Glasscheiben oder andere Objekte können das Messresultat verfälschen.
  • Achten Sie darauf, dass das Gerät auf einer ebenen stabilen Auflage aufgestellt wird (vibrationsfrei!).
  • Verwenden Sie das Gerät nur innerhalb der definierten Einsatzgrenzen.
  • Werden mehrere Laser im Arbeitsbereich eingesetzt, stellen Sie sicher, dass Sie die Strahlen ihres Gerätes nicht mit anderen vertauschen.
  • Starke Magnete können die Genauigkeit beeinflussen, deshalb sollte sich kein Magnet in der Nähe des Messgeräts befinden. Hilti Magnetadapter können verwendet werden.
  • Wenn das Gerät aus grosser Kälte in eine wärmere Umgebung gebracht wird oder umgekehrt, sollten Sie das Gerät vor dem Gebrauch akklimatisieren lassen.

Elektromagnetische Verträglichkeit

Obwohl das Gerät die strengen Anforderungen der einschlägigen Richtlinien erfüllt, kann Hilti die Möglichkeit nicht ausschließen, dass das Gerät durch starke Strahlung gestört wird, was zu einer Fehloperation führen kann. In diesem Fall oder anderen Unsicherheiten müssen Kontrollmessungen durchgeführt werden. Ebenfalls kann Hilti nicht ausschließen dass andere Geräte (z.B. Navigationseinrichtungen von Flugzeugen) gestört werden.

Laserklassifizierung für Geräte der Laser-Klasse 2/ class II

Das Gerät entspricht der Laserklasse 2 nach IEC 60825-1:2007 / EN 60825-1:2008 und Class II nach CFR 21 § 1040 (FDA). Diese Geräte dürfen ohne weitere Schutzmaßnahme eingesetzt werden. Trotzdem sollte man, wie auch bei der Sonne, nicht direkt in die Lichtquelle hineinsehen. Im Falle eines direkten Augenkontaktes, schließen Sie die Augen und bewegen den Kopf auf dem Strahlbereich. Laserstrahl nicht gegen Personen richten.

Sorgfältiger Umgang und Gebrauch von Akkus

  • Beachten Sie die besonderen Richtlinien für Transport, Lagerung und Betrieb von Li-Ion-Akkus.
  • Halten Sie Akkus von hohen Temperaturen, direkter Sonneneinstrahlung und Feuer fern.
  • Die Akkus dürfen nicht zerlegt, gequetscht, über 80°C erhitzt oder verbrannt werden.
  • Verwenden oder laden Sie keine Akkus, die einen Schlag erhalten haben, aus über einem Meter fallen gelassen worden oder anderweitig beschädigt sind. Kontaktieren Sie in diesem Fall immer ihren Hilti  Service .
  • Wenn der Akku zu heiß zum Anfassen ist, kann er defekt sein. Stellen Sie das Produkt an einen nicht brennbaren Ort mit ausreichender Entfernung zu brennbaren Materialien, wo er beobachtet werden kann und lassen Sie ihn abkühlen. Kontaktieren Sie in diesem Fall immer ihren Hilti  Service .

Beschreibung

Produktübersicht

Image alternative
  1. Verstellbarer Fuß
  2. Li-Ion-Akku
  3. Warnaufkleber
  4. Wechselschalter für Linien- und Empfängermodus
  5. Laseraustrittsfenster
  6. Drehschalter für Ein/Aus und Verriegelung des Pendels
  7. Feinverstellung für Rotationsplattform
  8. Dosenlibelle

Bestimmungsgemäße Verwendung

Das Produkt ist ein selbstnivellierender Multilinienlaser, mit welchem eine einzelne Person in der Lage ist, einen Winkel von 90° zu übertragen, horizontal zu nivellieren sowie Ausrichtarbeiten durchzuführen und genau zu loten.

Das Gerät hat drei grüne Laserlinien (eine horizontal und zwei vertikale), einen Referenzpunkt unten sowie fünf Strahlenkreuzungspunkte (vorne, hinten, links, rechts und oben) mit einer Reichweite von ca. 20 m. Die Reichweite ist abhängig von der Umgebungshelligkeit.
Das Gerät ist vorzugsweise für den Einsatz in Innenräumen bestimmt und es ist kein Ersatz für einen Rotationslaser. Für Außenanwendungen ist darauf zu achten, dass die Rahmenbedingungen denen im Innenraum entsprechen oder der Hilti Laser-Empfänger PMA 31G verwendet wird.
Mögliche Anwendungen sind:
  • Markierungen der Lage von Trennwänden (im rechten Winkel und in der vertikalen Ebene).

  • Überprüfen und Übertragen von rechten Winkeln.

  • Ausrichten von Anlageteilen / Installationen und anderen Strukturelementen in drei Achsen.

  • Übertragen von am Boden markierten Punkten an die Decke.

Die Laserlinien können sowohl getrennt (nur vertikale oder nur horizontale) als auch zusammen eingeschalten werden. Für den Einsatz mit Neigungswinkel wird das Pendel für die automatische Nivellierung blockiert.
  • Verwenden Sie für dieses Produkt nur die Hilti Li‑Ion-Akkus B12 2.6.
  • Verwenden Sie für diese Akkus nur das Hilti Ladegerät der C4/12-50.

Merkmale

Das Gerät ist in alle Richtungen innerhalb von ca. 3,0° selbstnivellierend. Reicht dies nicht aus, kann das Gerät mit Hilfe der verstellbaren Füße und der Dosenlibelle horizontiert werden. Die Selbstnivellierzeit beträgt nur etwa 3 Sekunden.
Wenn der Selbstnivellierbereich überschritten wird, blinken die Laserstrahlen als Warnsignal.
Beim Einschalten befindet sich das Gerät standardmäßig im Sichtbarkeitsmodus mit hoher Linienhelligkeit. Durch ein langes Drücken des Wechselschalters für Linien- und Empfängermodus wechselt das Gerät in den Empfängermodus und ist nun kompatibel zum Laser-Empfänger PMA 31G. Durch erneutes langes Drücken des Wechselschalters oder durch Ausschalten des Gerätes wird der Empfängermodus wieder deaktiviert.

Lieferumfang

Multilinienlaser, Koffer, Bedienungsanleitung, Herstellerzertifikat.
Weitere, für Ihr Produkt zugelassene Systemprodukte finden Sie in Ihrem Hilti Center oder online unter: www.hilti.com

Betriebsmeldungen

Zustand
Bedeutung
Laserstrahl blinkt zweimal alle 10 (Pendel nicht verriegelt) bzw. 2 (Pendel verriegelt) Sekunden.
Batterien sind fast leer.
Laserstrahl blinkt fünfmal und bleibt danach dauernd an.
Aktivierung oder Deaktivierung des Empfängermodus.
Laserstrahl blinkt mit sehr hoher Frequenz.
Gerät kann sich nicht selbstnivellieren.
Laserstrahl blinkt alle 5 Sekunden.
Betriebsart geneigte Linie; Pendel ist verriegelt, dadurch sind die Linien nicht nivelliert.

Technische Daten

Reichweite Linien und Kreuzpunkt ohne Laserempfänger
20 m
Reichweite Linien und Kreuzpunkt mit Laserempfänger
2 m … 50 m
Selbstnivellierzeit (typisch)
3 s
Laserklasse
Klasse 2, sichtbar, 510-660 nm (EN 60825-1:2008 / IEC 60825-1:2007); class II (CFR 21 §1040 (FDA))
Liniendicke (Distanz 5 m)
< 2,2 mm
Selbstnivellierbereich
±3,0° (typisch)
Betriebszustandsanzeige
Laserstrahlen sowie die Schalterstellungen Aus, Ein verriegelt und Ein entriegelt
Stromversorgung
Hilti B 12 Li-Ion-Akku
Betriebsdauer (alle Linien an)
Hilti B12 Li-Ion-Akku 2600 mAh, Temperatur +24 °C (+72 °F): 7 h (typisch)
Betriebsdauer (horizontale oder vertikale Linien an)
Hilti B 12 Li-Ion-Akku 2600 mAh, Temperatur +24 °C (+72 °F): 10 h (typisch)
Betriebstemperatur
−10 ℃ … 40 ℃
Lagertemperatur
−25 ℃ … 63 ℃
Staub‑ und Spritzwasserschutz (außer Akkufach)
IP 54 nach IEC 60529
Stativgewinde
BSW 5/8"UNC1/4"
Strahldivergenz
0,05 mrad … 0,08 mrad
Durchschnittliche Ausgangsleistung (max)
< 0,95 mW
Gewicht inklusive Akku
1,24 kg

Bedienung

VORSICHT
Verletzungsgefahr! Laserstrahl nicht gegen Personen richten.
  • Sehen Sie niemals direkt in die Lichtquelle des Lasers. Im Falle eines direkten Augenkontaktes, schliessen Sie die Augen und bewegen den Kopf aus dem Strahlbereich.

Akku einsetzen

Image alternative
  • Schieben Sie den Akku ein, bis er sicher einrastet.
    Das Gerät darf nur mit von Hilti empfohlenen Li-Ion-Akkus betrieben werden.

Grundplatte demontieren / einstellen

Image alternative
  1. Ziehen Sie die Grundplatte nach vorne vom Gerät ab, um sie zu demontieren.
  2. Die Gummihülsen der Füße können zum Schutz heruntergezogen werden, wenn das Gerät auf empfindlichen Oberflächen aufgestellt wird.
  3. Zur Höhenverstellung können die Füße der Grundplatte herausgeschraubt werden.

Laserstrahlen einschalten

  1. Drehen Sie den Drehschalter auf die Stellung Image alternative (Ein/entriegelt).
    • Es werden die vertikalen Laserstrahlen sichtbar.
  2. Drücken Sie den Wechselschalter so oft, bis der gewünschte Linienmode eingestellt ist.
    Das Gerät wechselt zwischen den Betriebsarten gemäß nachfolgender Reihenfolge und beginnt dann wieder von vorne: Vertikale Laserlinien, Horizontale Laserlinie, Vertikale und horizontale Laserlinien.

Laserstrahlen ausschalten

  • Stellen Sie den Drehschalter auf die Stellung OFF (Aus/verriegelt).
    • Laserstrahl ist nicht mehr sichtbar und Pendel ist verriegelt.
    Das Gerät wird ausgeschaltet, wenn der Akku leer ist.

Laser-Empfängermodus aktivieren oder deaktivieren

  1. Halten Sie den Wechselschalter für Linien- und Empfängermodus länger als 4 Sekunden gedrückt, bis der Laserstrahl zur Bestätigung fünfmal blinkt, um den Empfängermodus zu aktivieren.
  2. Halten Sie den Wechselschalter erneut länger als 4 Sekunden gedrückt, um den Empfängermodus wieder zu deaktivieren.
    Beim Ausschalten des Gerätes wird der Empfängermodus deaktiviert.

Laserstrahlen für Funktion "Geneigte Linie" einstellen

  1. Stellen Sie den Drehschalter auf die StellungImage alternative (Ein/verriegelt).
    • Es wird nur der horizontale Laserstrahl sichtbar.
  2. Drücken Sie den Wechselschalter für Linienmode so oft, bis der gewünschte Linienmode eingestellt ist.
    In der Funktion "Geneigte Linie" ist das Pendel verriegelt und das Gerät ist nicht ausnivelliert.
    Der/Die Laserstrahlen blinken alle 5 Sekunden.
    Das Gerät wechselt zwischen den Betriebsarten gemäß nachfolgender Reihenfolge und beginnt dann wieder von vorne: Horizontale Laserlinie, Vertikale Laserlinien, Vertikale und horizontale Laserlinien.

Anwendungsbeispiele

Die verstellbaren Füße ermöglichen das Gerät bei sehr unebenem Untergrund vorab grob auszunivellieren.

Höhe übertragen

Image alternative

Trockenbauprofile für Raumunterteilung einrichten

Image alternative
Image alternative

Rohrleitungen vertikal ausrichten

Image alternative

Heizungselemente ausrichten

Image alternative

Türen und Fensterrahmen ausrichten

Image alternative

Überprüfen

Lotpunkt überprüfen

Image alternative
  1. Bringen Sie in einem hohen Raum eine Bodenmarkierung (ein Kreuz) an (zum Beispiel in einem Treppenhaus mit einer Höhe von 5-10 m).
  2. Stellen Sie das Gerät auf eine ebene und waagerechte Fläche.
  3. Schalten Sie das Gerät ein und entriegeln Sie das Pendel.
  4. Stellen Sie das Gerät mit dem unteren Lotstrahl auf das am Boden marktierte Zentrum des Kreuzes.
  5. Markieren Sie den oberen Kreuzungspunkt der Laserlinien an der Decke. Befestigen Sie dafür vorher ein Papier an der Decke.
  6. Drehen Sie das Gerät um 90°.
    Der untere rote Lotstrahl muss auf dem Zentrum des Kreuzes bleiben.
  7. Markieren Sie den oberen Kreuzungspunkt der Laserlinien an der Decke.
  8. Wiederholen Sie den Vorgang bei einer Drehung von 180° und 270°.
    Bilden Sie aus den 4 markierten Punkten einen Kreis an der Decke. Messen Sie den Kreisdurchmesser D in Millimeter oder Zoll und die Raumhöhe RH in Meter oder Fuß.
Image alternative
  1. Berechnen Sie den Wert R.
    • Der Wert R sollte kleiner als 3 mm sein (das entspricht 3 mm bei 10 m).
    • Der Wert R sollte kleiner als 1/8" sein.

Nivellierung des Laserstrahls überprüfen

Image alternative
  1. Stellen Sie das Gerät auf eine ebene und waagerechte Fläche, etwa 20 cm von der Wand (A) entfernt und richten Sie den Kreuzungspunkt der Laserlinien auf die Wand (A).
  2. Markieren Sie den Kreuzungspunkt der Laserlinien mit einem Kreuz (1) auf der Wand (A) und einem Kreuz (2) auf der Wand (B).
  3. Stellen Sie das Gerät auf eine ebene und waagrechte Fläche, etwa 20 cm von der Wand (B) entfernt und richten Sie den Kreuzungspunkt der Laserlinien auf das Kreuz (1) auf der Wand (A).
  4. Stellen Sie die Höhe des Kreuzungspunktes der Laserlinien mit den verstellbaren Füße so ein, dass der Kreuzungspunkt mit der Markierung (2) auf der Wand (B) übereinstimmt. Beachten Sie dabei, dass die Libelle im Zentrum ist.
  5. Markieren Sie den Kreuzungspunkt der Laserlinien erneut mit einem Kreuz (3) auf der Wand (A).
  6. Messen Sie den Versatz D zwischen den Kreuzen (1) und (3) auf der Wand (A) (RL = Raumlänge).
Image alternative
  1. Berechnen Sie den Wert R.
    • Der Wert R sollte kleiner als 2 mm sein.
    • Der Wert R sollte kleiner als 1/8" sein.

Rechtwinkligkeit (horizontal) überprüfen

Image alternative
  1. Platzieren Sie das Gerät mit dem unteren Lotstrahl auf das Zentrum eines Referenzkreuzes in der Mitte eines Raumes mit einem Abstand von ca. 5 m zu den Wänden.
  2. Markieren Sie alle 4 Kreuzungspunkte auf den vier Wänden.
Image alternative
  1. Drehen Sie das Gerät um 90° und stellen Sie sicher, dass der Mittelpunkt des Kreuzungspunktes den ersten Referenzpunkt (A) trifft.
  2. Markieren Sie jeden neuen Kreuzungspunkt und messen Sie den jeweiligen Versatz (R1, R2, R3, R4 [mm]).
Image alternative
  1. Berechnen Sie den Versatz R (RL = Raumlänge).
    • Der Wert R sollte kleiner als 3 mm oder 1/8" sein.

Genauigkeit der vertikalen Linie überprüfen

Image alternative
  1. Positionieren Sie das Gerät auf einer Höhe von 2 m (Pos. 1).
  2. Schalten Sie das Gerät ein.
  3. Positionieren Sie die erste Zieltafel T1 (vertikal) in einer Entfernung von 2,5 m vom Gerät und auf derselben Höhe (2 m), sodass der vertikale Laserstrahl die Tafel trifft und markieren Sie diese Position.
  4. Positionieren Sie nun die zweite Zieltafel T2 2 m unterhalb der ersten Zieltafel, sodass der vertikale Laserstrahl die Tafel trifft und markieren Sie diese Position.
  5. Markieren Sie für die Pos. 2 auf der gegenüberliegenden Seite des Testaufbaus (spiegelverkehrt) auf der Laserlinie am Boden in einer Distanz von 5 m zum Gerät.
  6. Stellen Sie nun das Gerät auf die eben markierte Position (Pos.2) auf dem Boden.
  7. Richten Sie den Laserstrahl so aus, dass dieser die Zieltafel T1 und die darauf markierte Position trifft.
  8. Markieren Sie die neue Position auf der Zieltafel T2.
  9. Lesen Sie den Abstand D der beiden Markierungen auf der Zieltafel T2 ab.
    Wenn die Differenz D größer als 2 mm beträgt, muss das Gerät in einem Hilti Reparatur Center eingestellt werden.

Pflege und Instandhaltung

Reinigen und trocknen

  • Blasen Sie den Staub vom Glas.
  • Berühren Sie das Glas nicht mit Ihren Fingern.
  • Reinigen Sie das Gerät nur mit einem sauberen, weichen Tuch. Falls nötig, befeuchten Sie das Tuch mit Alkohol oder Wasser.
  • Beachten Sie die Temperaturgrenzwerte bei der Lagerung Ihrer Ausrüstung, speziell im Sommer oder Winter, wenn Sie Ihre Ausrüstung im Fahrzeuginnenraum aufbewahren (-25 °C bis 63 °C) (-13 °F bis 145 °F).

Hilti Kalibrierservice

Wir empfehlen, die regelmäßige Überprüfung der Geräte durch den Hilti Kalibrierservice zu nutzen, um die Zuverlässigkeit gemäß Normen und rechtlichen Anforderungen gewährleisten zu können.
Der Hilti Kalibrierservice steht Ihnen jederzeit zur Verfügung; es empfiehlt sich ihn mindestens einmal jährlich durchzuführen.
Im Rahmen des Hilti Kalibrierservice wird bestätigt, dass die Spezifikationen des geprüften Gerätes am Tag der Prüfung den technischen Angaben der Bedienungsanleitung entsprechen.
Bei Abweichungen von den Herstellerangaben werden die gebrauchten Messgeräte wieder neu eingestellt.
Nach der Justierung und Prüfung wird eine Kalibrierplakette am Gerät angebracht und mit einem Kalibrierzertifikat schriftlich bestätigt, dass das Gerät innerhalb der Herstellerangaben arbeitet.
Kalibrierzertifikate werden immer benötigt für Unternehmen, die nach ISO 900X zertifiziert sind.
Ihr nächstliegender Hilti Kontakt gibt Ihnen gerne weitere Auskunft.

Transport und Lagerung

Transportieren

  • Verwenden Sie für den Transport oder Versand Ihrer Ausrüstung entweder den Hilti Versandkoffer oder eine gleichwertige Verpackung.

Lagern

  • Nass gewordene Geräte auspacken.
  • Geräte, Transportbehälter und Zubehör abtrocknen (bei höchstens 63 °C/ 145 °F) und reinigen.
  • Ausrüstung erst wieder einpacken, wenn sie völlig trocken ist, anschließend trocken lagern.
  • Führen Sie nach längerer Lagerung oder längerem Transport Ihrer Ausrüstung vor Gebrauch eine Kontrollmessung durch.

Transport und Lagerung von Akku-Geräten

Transport
    VORSICHT
    Unbeabsichtigter Anlauf beim Transport !
  • Transportieren Sie ihre Produkte immer ohne eingesetzte Akkus!
  • Akkus entnehmen.
  • Akkus nie in loser Schüttung transportieren.
  • Nach längerem Transport Gerät und Akkus vor Gebrauch auf Beschädigung kontrollieren.
Lagerung
    VORSICHT
    Unbeabsichtigte Beschädigung durch defekte oder auslaufende Akkus !
  • Lagern Sie ihre Produkte immer ohne eingesetzte Akkus!
  • Gerät und Akkus möglichst kühl und trocken lagern.
  • Akkus nie in der Sonne, auf Heizungen, oder hinter Glasscheiben lagern.
  • Gerät und Akkus unzugänglich für Kinder und unbefugte Personen lagern.
  • Nach längerer Lagerung Gerät und Akkus vor Gebrauch auf Beschädigung kontrollieren.

Hilfe bei Störungen

Bei Störungen, die nicht in dieser Tabelle aufgeführt sind oder die Sie nicht selbst beheben können, wenden Sie sich bitte an unseren Hilti Service.
Störung
Mögliche Ursache
Lösung
Gerät lässt sich nicht einschalten.
Akku ist leer.
  • Laden Sie den Akku auf.
Akku ist nicht ordnungsgemäß eingesetzt.
  • Setzen Sie den Akku ein und kontrollieren Sie den sicheren Sitz des Akkus im Gerät.
Gerät oder Drehschalter defekt.
  • Lassen Sie das Gerät vom Hilti Service reparieren.
Einzelne Laserstrahlen funktionieren nicht.
Laserquelle oder Lasersteuerung defekt.
  • Lassen Sie das Gerät vom Hilti Service reparieren.
Gerät lässt sich einschalten, aber es ist kein Laserstrahl sichtbar.
Laserquelle oder Lasersteuerung defekt.
  • Lassen Sie das Gerät vom Hilti Service reparieren.
Temperatur zu hoch oder zu tief.
  • Lassen Sie das Gerät abkühlen oder erwärmen.
Automatische Nivellierung funktioniert nicht.
Gerät auf zu schiefer Unterlage aufgestellt.
  • Stellen Sie den Drehschalter auf die Stellung Image alternative.
Neigesonsor defekt.
  • Lassen Sie das Gerät vom Hilti Service reparieren.
Gerät schaltet nach 1 Stunde aus.
Automatische Ausschaltefunktion ist aktiviert.
  • Drücken Sie den Wechselschalter länger als 4 Sekunden.

Entsorgung

WARNUNG
Verletzungsgefahr. Gefahr durch unsachgemäße Entsorgung.
  • Bei unsachgemäßer Entsorgung der Ausrüstung können folgende Ereignisse eintreten: Beim Verbrennen von Kunststoffteilen entstehen giftige Abgase, an denen Personen erkranken können. Batterien können explodieren und dabei Vergiftungen, Verbrennungen, Verätzungen oder Umweltverschmutzung verursachen, wenn sie beschädigt oder stark erwärmt werden. Bei leichtfertigem Entsorgen ermöglichen Sie unberechtigten Personen, die Ausrüstung sachwidrig zu verwenden. Dabei können sie sich und Dritte schwer verletzen, sowie die Umwelt verschmutzen.
  • Entsorgen Sie defekte Akkus unverzüglich. Halten Sie diese von Kindern fern. Zerlegen Sie Akkus nicht und verbrennen Sie diese nicht.
  • Entsorgen Sie die Akkus nach den nationalen Vorschriften oder geben Sie ausgediente Akkus zurück an Hilti .
Image alternative Hilti Geräte sind zu einem hohen Anteil aus wiederverwertbaren Materialien hergestellt. Voraussetzung für eine Wiederverwertung ist eine sachgemäße Stofftrennung. In vielen Ländern nimmt Hilti Ihr Altgerät zur Verwertung zurück. Fragen Sie den Hilti Kundenservice oder Ihren Verkaufsberater.
Gemäß Europäischer Richtlinie über Elektro- und Elektronik-Altgeräte und Umsetzung in nationales Recht müssen verbrauchte Elektrogeräte getrennt gesammelt und einer umweltgerechten Wiederverwertung zugeführt werden.
Image alternative
  • Werfen Sie elektronische Messgeräte nicht in den Hausmüll!

Herstellergewährleistung

  • Bitte wenden Sie sich bei Fragen zu den Garantiebedingungen an Ihren lokalen Hilti Partner.

FCC-Hinweis (gültig in USA) / IC-Hinweis (gültig in Kanada)

Dieses Gerät entspricht Paragraph 15 der FCC-Bestimmungen und CAN ICES-3 (B) / NMB-3 (B). Die Inbetriebnahme unterliegt folgenden zwei Bedingungen:
  1. Dieses Gerät sollte keine schädigende Abstrahlung erzeugen.
  2. Das Gerät muss jegliche Abstrahlung aufnehmen, inklusive Abstrahlungen, die unerwünschte Operationen bewirken.
Änderungen oder Modifikationen, die nicht ausdrücklich von Hilti erlaubt wurden, können das Recht des Anwenders einschränken, das Gerät in Betrieb zu nehmen.
Image alternative
Kontakt
Kontakt