Brandschutz im Holzbau

Geprüfte Abschottungslösungen - ohne Mörtel und Schalung

Bild eines gemischt genutzten Gebäudes mit Holzfassade
Bild eines Brandschutztestaufbaus, nachdem das Material verbrannt wurde.

Renaissance des Baustoffes Holz

Nach Jahrhunderter langer Nutzung erlebt Holz als Bauwerkstoff eine Renaissance. Eine Vielzahl an Vorteilen gegenüber mineralischen Baustoffen und Bauweisen, wie z.B. Nachhaltigkeit als nachwachsender Rohstoff, Energieeffizienz aufgrund guter Dämmwerte, hohe Formstabilität bei geringem Eigengewicht, kurze Montagezeiten oder trockene Bauweise, überzeugen Architekten, Bauherren und Planer.

Foto mit vielen komplizierten Rohrkonfigurationen, bei denen die Gebäudetechnik durch eine Wand führt.

Planung im mehrgeschossigen Holzbau

Ob Holzrahmen-, Massivholz- oder Hybridkonstruktionen mit Stahlbeton: Um den Vorteilen des Holzbaus gerecht zu werden, muss eine vertiefte Planung erfolgen. Die Produktivitätsgewinne im Holzbau durch z. B. industrielle Vorfertigung von Bauelementen kommen nur dann zum Tragen, wenn Aspekte aus der Bauphysik ab Beginn der Planungsphase berücksichtigt werden.

Speziell das Thema Brandschutz im Holzbau erfordert eine rechtzeitige Planung unter Einbindung aller Projektbeteiligten.

cfs sl ga

Produktivität für den Holzbau

Hilti unterstützt den Holzbau durch Brandschutzlösungen, die sich seit Jahren im klassischen Massivbau etabliert haben. Durch europaweit gültige Zulassungen, Nachweise durch unabhängige Prüfinstitute sowie unsere Technischen Berater, erleichtert Hilti den Planungsprozess im Holzbau.

Einen weiteren Produktivitätsgewinn erreicht der Holzbauer durch vorgefertigte Brandschutz- und Dokumentationslösungen, die einen industriellen Fertigungsprozess und eine reibungslose Abnahme ermöglichen.

Innovative Lösungen für Anwendungen in der Haustechnik

Die Abschottung von Leitungen der Gebäudetechnik kann sehr komplex sein. Akkreditierte Prüfinstitute haben Hilti Brandschutzlösungen im Massivholz und Holzrahmenbau geprüft und zertifiziert.

Vorgeformte und intumeszierende Brandschutzprodukte eignen sich besonders für Holzkonstruktionen, da sie direkt im Holz montiert werden können, Fehlanwendungen reduzieren und den Holzabbrand kompensieren.

Zu den Vorteilen der Hilti Brandschutzlösungen im Holz gehören:

  • feuerbeständige Ausführungen in Sichtholz möglich
  • Saubere, trockene und schnelle Installation
  • Leicht zu inspizieren und einfache Nachbelegung
"Ich freue mich sehr, dass wir mit Hilti in Zukunft unter voller Berücksichtigung aller Projektanforderungen arbeiten können."

Dr. Dirk Kruse
Brandschutzingenieur
DK Brandschutzingenieure GmbH
Deutschland

Vom Abbund zum Brandschutz - trocken und ohne Laibung

CG003047

Rohrdurchführungen

Lösungen für Abwasser-, Trinkwasser- und Heizungsinstallationen:

CFS-B Brandschutzbandage CFS-C EL Brandschutzmanschette Endlos
cg002452

Kombiabschottungen

Lösungen für große Öffnungen (Rohre, Kabel und Kabeltrassen):

CFS-BL P Brandschutzstein CFS-F FX Brandschutzschaum
CG003131

Elektroinstallation

Lösungen für Kabel und Kabelbündel:

CFS-SL GA Brandschutzhülse CFS-CC Brandschutzkabelmanschette

Ihr Brandschutz­partner

Bild eines Firestop-Ingenieurs, der einen Firestop-Test unter Laborbedingungen ausführt.

Verwendbarkeitsnachweise für ihr Holzbauvorhaben

Hilti bietet geprüfte Abschottungslösungen für Anwendungen im Sichtholz (ohne zusätzliche Beplankung) für die feuerhemmende, hochfeuerhemmende und feuerbeständige Ausführung. Die Ausführungen basierend auf umfangreichen Feuerwiderstandsprüfungen an akkreditierten Prüfinstituten.

Bis zur Aktualisierung der Verwendbarkeitsnachweise kann der Errichter der Bauart die Übereinstimmungsbestätigung sowie die nicht wesentliche Abweichung zum Verwendbarkeitsnachweis bescheinigen.

cg003103

Platzsparen bei der Gebäudetechnik

Der Einsatz eines geprüften Produktportfolios erhöht die Effizienz im Planungsprozess deutlich. Werden schon in der Planung die Details der Haustechnik berücksichtig, sind geringste Abstände im Massivholz als auch Nullabstände zwischen den Leitungen in den Kombiabschottungen möglich.

Eine umfangreiche Bibliothek an technischen Zeichnungen mit allen wichtigen Details unterstützt einen schnellen Entwurfsprozess.

Foto eines Hilti-Ingenieurs an seinem Schreibtisch, der ein technisches Gutachten für einen Kunden durchführt.

Hilfreiche technische Beurteilungen

Holz ist noch kein standardisierter Untergrund im Vergleich zu Beton. Dies kann individuelle, technische Ausarbeitungen erfordern.

Obwohl unsere Zulassungen ein breites Anwendungsspektrum abdecken, kann es projektspezifische Anforderungen geben, die nicht durch die Verwendbarkeitsnachweise oder Feuerwiderstandsprüfungen abgedeckt sind. In diesem Fall helfen unsere Experten mit technische Beurteilungen.

Foto von Rohren und Kabeln in der Decke, die unter Laborbedingungen einem Brandtest unterzogen werden.

Tests mit branchenführenden Herstellern

Wir arbeiten eng mit internationalen Holzelementeherstellern wie Lignotrend, Binderholz und Lignatur zusammen, um ihre unterschiedlichen Wand- und Deckenaufbauten als neuen Untergrund für Abschottungslösungen zu verifzieren.

Falls erforderlich unterstützt Hilti mit projektspezifische Prüfungen den reibungslosen Ablauf ihres Bauvorhabens. 

onsite support

Unterstützung und Beratung vor Ort

Während der Bauphase, sei es in der industriellen Vorfertigung oder auf der Baustelle, beraten unsere erfahrenen Ingenieure Sie oder ihre Subunternehmer bei der Brandschutzinstallation und helfen Ihnen bei allen Herausforderungen.

Wir helfen Ihnen bei der Auswahl der richtigen Abschottungslösung und ermöglichen einen termingerechten Projektabschluss.

 

Projektreferenzen

Architekten Eindruck des Walden 48 Holzbauwerkes in Berlin, Deutschland

Walden 48 in Berlin, Deutschland: Kombiabschottungen in einem Mehrfamilienhaus der Gebäudeklasse 5

Für die geschossweise Verteilung der Haustechnik waren feuerbeständige Abschottungen in Massivholzwänden erforderlich. Für eine Ausführung in Sichtholz und die gemeinsame Leitungsführung innerhalb einer Öffnung wurde der geprüfte Hilti Brandschutzstein CFS-BL P als Kombischottlösung verwendet. Diese trockene Brandschutzlösung erfüllte zusätzliche Schallschutzanforderungen. (Architektur: ARGE Scharabi | Raupach, Berlin, www.scharabi.de Rendering: © Render-Manufaktur, Berlin)

Erfahren Sie mehr über Walden 48
Architekten Eindruck Riedpark ein vierstöckiges Mehrfamilienhaus in Lauchringen, Deutschland

Riedpark in Lauchringen, Deutschland: Sanitär- und Elektroanwendungen in einem Mehrfamilienhaus der Gebäudeklasse 4

Um das Projekt in Sichtholz auszuführen und auf zusätzliche Bekleidung mit nicht brennbaren Gipsplatten zu verzichten, wurden mit der Firma Lignotrend gemeinsame Feuerwiderstandsprüfungen durchgeführt. Damit war die Grundlage für Anwendungen in hochfeuerhemmender Ausführung gegeben. Teil der Lösung sind die Brandschutzmanschette Endlos CFS-C EL und der Brandschutzstein CFS-BL P. (Bild: Lignotrend / Foto&Design, Waldshut-Tiengen)

Erfahren Sie mehr über den Riedpark